Nvidia hat einen ernsthaften Konkurrenten

Nvidia hat einen ernsthaften Konkurrenten

21. April 2021 0 Von Horst Buchwald

Nvidia hat einen ernsthaften Konkurrenten

San Francisco, 21.4.2021

SambaNova, ein Entwickler von KI-Hardware- und Softwaresystemen, hat eine Finanzierung in Höhe von $676 Mio. eingeworben, die das Startup mit über $5,1 Mrd. bewertet. Der Nvidia-Konkurrent stellt Chips für KI-Prozesse her, mit denen er Server und KI-Software baut, die er an andere Unternehmen vermietet.

Die Chips von SambaNova werden von Taiwan Semiconductor Manufacturing Co. hergestellt. SambaNova konnte dem weltweiten Chipmangel entgehen, indem es sich durch Investitionen Produktionskapazitäten bei TSMC sicherte. SambaNova entwickelt integrierte Systeme, die auf der Hardware laufen.

CEO Rodrigo Lang erklärte, dass der Kauf ihrer integrierten Hardware- und Software-Plattform, auf der KI-Apps vom Rechenzentrum bis zum Edge laufen, die Einstellung vieler Experten für machinelles Lernen überflüssig mache.

Liang, ein langjähriger Oracle-Manager, gründete das Unternehmen 2017 mit den Stanford-Professoren Kunle Olukotun und Chris Re.

SambaNova hat im Dezember Dataflow-as-a-Service als On-Demand-Service eingeführt. Unternehmen zahlen für ein Abonnement, um auf SambaNovas KI-System zugreifen zu können. Zu den Kunden, die dieses Angebot nutzen gehören das Argonne National Laboratory, die National Nuclear Security Administration des Energieministeriums und das Los Alamos National Laboratory.

Die jüngste Finanzierung – der drittgrößte VC-Deal im Bereich Chips in den letzten 20 Jahren – wurde vom Vision Fund 2 der SoftBank Group Corp. angeführt, dem auf KI fokussierten Tech-Investmentfonds der japanischen Investmentfirma. Das Silicon-Valley-Startup hat bis heute über 1 Mrd. $ eingesammelt. Es hat mehr als 350 Mitarbeiter und plant, bis zum Jahresende mehr als 500 zu erreichen.

Aufrufe: 4