Mobileye: E-Shuttle soll 2024 eingeführt werden

Mobileye: E-Shuttle soll 2024 eingeführt werden

17. Februar 2022 0 Von Horst Buchwald

Mobileye: E-Shuttle soll 2024 eingeführt werden

San Francisco, 17.2.2022

Mobileye, Intels Geschäftsbereich für selbstfahrende Technologien, plant die Einführung seiner selbstfahrenden elektrischen Shuttles in den USA im Jahr 2024.

Die Shuttles für Fahrgäste auf Abruf wären vollständig fahrerlos und würden innerhalb eines eingezäunten Gebiets mit einer Geschwindigkeit von bis zu 35 km/h fahren.

Mobileye arbeitet zusammen mit Benteler EV Systems und Beep an den Shuttles, die über 12-14 Sitze verfügen und weder Pedale noch Lenkrad bedienen. Das Unternehmen produziert darüberhinaus Fahrerassistenz-Technologien für große Automobilhersteller, um automatisches Bremsen, Spurhaltung und mehr für deren Fahrzeuge zu ermöglichen.

Seit 2020 hat das Unternehmen 100 Millionen EyeQ System-on-Chips ausgeliefert, die für die Autonomiestufen 4 und 5 ausgelegt sind, d. h. für hohe“ bzw. volle“ Autonomie.

Vorbehaltlich der Genehmigung durch die Aufsichtsbehörden will Mobileye bis Ende 2022 Robotaxis in Israel und Deutschland auf den Markt bringen. Gemeinsam mit seinem Partner Udelv arbeitet das Unternehmen daran, bis 2023 elektrische Lieferfahrzeuge in den USA auf den Markt zu bringen.

Intel hat bereits angekündigt, dass es plant, Mobileye Mitte 2022 an der Nasdaq zu notieren.

Die Transaktion könnte Mobileye mit mehr als 50 Milliarden Dollar bewerten.

Mobileye war bereits 2014 an die Börse gegangen und wurde 2017 von Intel für 15,3 Mrd. USD übernommen.