Cybercriminelle werben auf Twitter für eine gefälschte Werbegeschenk -Kampagne

Cybercriminelle werben auf Twitter für eine gefälschte Werbegeschenk -Kampagne

11. Dezember 2022 0 Von Horst Buchwald

Cybercriminelle werben auf Twitter für eine gefälschte Werbegeschenk -Kampagne

San Francisco, 11.12.2022

Die Betrüger erstellen eine Twitter-Liste, die Personen enthält, die Elon Musk kürzlich gefolgt waren. Diesen Benutzern wird vorgetäuscht, dass Elon Musk an 1000 nach dem Zufallsprinzip herausgesuchte Follower mit den richtigen Antworten zu einem Quiz 5000 Bitcoin verschenkt.

Wer sich auf dieses Spiel einlässt, erhält einen Link , der sie auf eine Website namens „freedomgiveaway [.] net“ weiterleitet. Sie enthält ein gefälschtes Quiz über Elon Musk und seine Unternehmen. Sobald sie die Fragen richtig beantwortet haben, würden sie automatisch zu den Gewinnern gehören. Trifft die Gwinnmitteilung ein, zeigt die Website eine BTC-Adresse an, an die 0,2-1 BTC als Einzahlungsgebühr gesendet werden sollen. Nach Erhalt der Kryptowährung schließen die Hacker die Popup-Seite und das Spiel ist zu Ende.

Wer für diese Kampagne verantwortlich ist, wurde noch nicht ermittelt.

Hintergrund:

Es ist nicht das erste Mal, dass Betrüger das Bild von Elon Musk verwenden, um mehr Besucher auf bösartige Websites zu locken. Anfang 2022 wurden Videos aus einem Online-Gespräch zwischen Elon Musk, Jack Dorsey und Cathie Wood, CEO von Ark Invest, mit Voiceoversk so bearbeitet, das man annehmen musste, Musk würde ein Investitionsprogramm verkaufen.

Für einen der berüchtigsten Kryptowährungsfälle in diesem Jahr waren nordkoreanische Hacker verantwortlich. Ihnen gelang es, über 600 Millionen Dollar aus dem Token-basierten Spiel Axie Infinity zu stehlen.

Aufrufe: 4