Zahnbürste mit künstlicher Intelligenz

Zahnbürste mit künstlicher Intelligenz

9. März 2019 0 Von Horst Buchwald

Eine Zahnputz- Statistik der Deutschen gibt es nicht . Fragen wir die Zahnärzte, sagen sie, die meisten putzen falsch oder sehr nachlässig. Dabei steht fest, wer seine Beißer richtig säubert, hat bessere Zähne, spart viel Geld und unangenehme Stunden beim Zahnarzt. Okay, man kann sich vom Weißkittel ja anleiten lassen. Das klappt dann auch ganz gut. Freilich nur ein paar Tage, denn irgendwann wirkt der Stress des beruflichen Alltags, die Zeit wird knapp und das ausführliche Putzen wird lästig. Man sagt sich: Morgen hole ich das nach. Schön wär‘s. Auf diese Weise schleicht sich der Schlendrian ein und übernimmt das Kommando.

Genau hier kommt die Zahnbürste Oral-B Genius X ins Spiel. Sie ist sozusagen der Zahnarzt im Badezimmer. Diese Bürste weiß genau, wo noch nachgebessert werden muss. Wie funktiniert das?

Der Zahnhygiene-Spezialist Oral-B hat das Putzverhalten von tausenden Menschen analysiert und deren Putzgewohnheiten gespeichert. Diese Deep- Learning Einheiten waren Basis für die Entwicklung eines Algorithmus, der von jeder Testperson ein individuelles Bewegungsmuster aufgezeichnet hat. Im Griff der Zahnbürste sind Sensoren und Bluetooth enthalten, die mit einer Smartphone – App kommuniziert. Die wiederum gleicht Ihre Putzttechnik mit der besten registrierten Technik ab und gibt Ihnen entsprechende Ratschläge.

Aufrufe: 49