Soft Bank  Vision Fund  beteiligt sich an chinesischem Roboter- Startup

Soft Bank Vision Fund beteiligt sich an chinesischem Roboter- Startup

27. März 2019 0 Von Horst Buchwald

Tokio, 27.3.2019

Mit einer Beteiligung von 300 Millionen Dollar am chinesischen Roboterhersteller Cloudminds will der japanische Soft Bank Vision Fund dazu beitragen, das die Chinesen ihre Produktionskapazitäten steigern können. Noch in diesem Jahre soll der Umsatz sich verdreifachen.

Cloudminds Finanzvorstand Richard Tang kündigte an, in diesem Jahr eine halbe Million Roboter an chinesische Kunden (Restaurants, Hotels , Banken, Einkaufszentren und Krankenhäuser) zu verkaufen. Die Vision – Fonds – Investition soll unter anderem für den Ausbau einer Produktionslinie in Shanghai verwendet werden, die im Juni oder Juli mit der Produktion startet.

Den Konkurrenten von Cloudminds gelang es bisher nur selten, ihre Maschinen außerhalb von Fabriken und Lagerhäusern unterzubringen. Der Großteil der 2,1 Milliarden US-Dollar, die 2017 für Haushaltsroboter ausgegeben wurden, entfiel auf automatisierte Staubsauger und Rasenmäher.

Tang erklärte den großen Erfolg des erst vierjährigen Startups mit der Geschicklichkeit und Vielseitigkeit seiner Roboter. Der XR1 könne ein Ei halten, mit einer Nadel nähen und Wasser gießen. Außerdem sei er zum Schutz in einem Wohnkomplex oder als Service-Droide einsetzbar.

Aufrufe: 40