Huawei meldet robusten Umsatz für 2018 und Gewinnwachstum

Huawei meldet robusten Umsatz für 2018 und Gewinnwachstum

29. März 2019 0 Von Horst Buchwald

SHENZHEN, 29. März

Das chinesische Technologieunternehmen Huawei meldete 2018 ein robustes Umsatz- und Gewinnwachstum “trotz eines schwierigen Umfelds”, gab das Unternehmen am Freitag bekannt.

Das Unternehmen erzielte einen weltweiten Umsatz von 721,2 Milliarden Yuan (rund 105,2 Milliarden US-Dollar), ein Plus von 19,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr, während der Nettogewinn nach Angaben des Huawei-Jahresberichts 2018 um 25,1 Prozent auf 59,3 Milliarden Yuan stieg.

Huawei hat auch im Jahr 2018 weiter stark in Forschung und Entwicklung (F & E) investiert und in diesem Bereich 101,5 Milliarden Yuan (14,1 Prozent des Umsatzes) ausgegeben. In den letzten 10 Jahren hat Huawei die gesamten Forschungs- und Entwicklungsausgaben von 480 Milliarden Yuan überschritten.

Das Consumer – Geschäft (Smartphones) leistete mit einem Umsatz von 348,9 Milliarden Yuan (45,1 Prozent) den größten Beitrag. Die Umsatzerlöse des Carrier-Geschäfts (Netzausrüstung, vor allem 5 G) blieben unverändert bei 294 Milliarden Yuan, während der Umsatz des Unternehmensgeschäfts im Vergleich zum Vorjahr um 23,8 Prozent auf 74,4 Milliarden Yuan stieg. Hintergrund ist der Aufbau sowie die technologische Unterstützung für die Entwicklung intelligenter Industrien und Städte.

Laut Guo Ping, dem rotierenden Vorstandsvorsitzenden von Huawei, stehen Cybersecurity und der Schutz der Privatsphäre der Benutzer ganz oben auf der Agenda des Unternehmens.

“Wir sind zuversichtlich, dass Unternehmen, die sich für eine Zusammenarbeit mit Huawei entscheiden, in der 5G-Ära am wettbewerbsfähigsten sind. Und Länder, die sich für eine Zusammenarbeit mit Huawei entscheiden, werden für die nächste Wachstumswelle der digitalen Wirtschaft einen Vorteil haben”, sagte Guo.

Huawei wurde 1987 gegründet und ist ein privates Unternehmen, das sich vollständig im Besitz seiner Mitarbeiter befindet. Es ist in mehr als 170 Ländern und Regionen mit mehr als 180.000 Mitarbeitern tätig.

Aufrufe: 47