Truck-Sparte von Daimler übernimmt Torc Robotics

Truck-Sparte von Daimler übernimmt Torc Robotics

3. April 2019 0 Von Horst Buchwald

Die Truck – Sparte von Daimler hat für einen dreistelligen Millionenbetrag eine „deutliche Mehrheit“ an Torc Robotics mit dem Ziel erworben, innerhalb der nächsten zehn Jahre serienreife Level-4-Lastwagen in den USA auf die Straße bringen. Level 4 ist das vollautomatisierte Fahren , also die zweithöchste Stufe auf dem Weg zum autonomen Fahren. Mit eigenen Mitteln hat Daimler bisher ein Level 2 Fahrzeug, also das teilautomatisierte Fahren, zur Serienreife gebracht. Für die Weiterentwicklung in den nächsten Jahren wollen die Stuttgarter mehr als 500 Millionen Euro investieren.

Warum Torc? Das Unternehmen wurde 2005 von Studenten der Virginia Tech Universität gegründet und nahm an vielen Wettbewerben zum autonomen Fahren teil. Mit Erfolg,denn im Sommer 2017 absolvierte eines ihrer Fahrzeuge eine Fahrt durch die USA (insgesamt 4300 Meilen) ohne Eingriff von Menschen.

 

Die Stuttgarter entschlossen sich zur Übernahme, nachdem sie bei sich eine gefährliche Lücke festgestellt hatten: es fehlten die Software-Entwickler, die schnell und agil sind. Auch aus diesem Grunde wurde Troc Robotics nicht vollständig übernommen. Die Gründer sollen an Bord bleiben, heißt es in Stuttgart, und ihre Entwicklungsarbeit weitgehend eigenständig weiterführen.

Durch den Kauf der Mehrheit an Torc bekomme man auch „guten Zugriff auf Absolventen der Virginia Tech Universität“, hofft Daimler und geht weiterhin davon aus, das man sich auf diese Weise „einen weiteren Talent-Pool“ erschließe, um neue Mitarbeiter für die Software-Entwicklung zu rekrutieren. Auch deshalb habe man sich für das Start-up aus Virginia entschieden und nicht für einen Neueinsteiger .

 

Aufrufe: 40