„Wir haben ein System gebaut, das wie ein Mensch fahren lernt“

„Wir haben ein System gebaut, das wie ein Mensch fahren lernt“

9. April 2019 0 Von Horst Buchwald

8.4.2019

 

Der SUV  I-Pace von  Jaguar des Startups Wayve, der sich durch die engen Straßen von Cambridge schlängelt,  hat diese Gegend noch nie zuvor gesehen. „Das Fahrzeug wußte nicht mal, das hier Linksverkehr ist, wer an Kreuzungen Vorfahrt hat, oder das man hier langsamer fahren sollte“. Es fährt auch ohne HD- Karte und trotzdem meistert  es Situationen wie diese: Parkplätze auf beiden Seiten , Radfahrer, kleine Lieferwagen sind zu beachten.

Unternehmenssprecher Jon Fingas erläutert: “Intelligentes Verhalten kann nicht manuell kodiert werden, sondern muß durch Erfahrung erlernt werden“. „ Und weiter : “Wir haben ein System gebaut, das wie ein Mensch fahren lernt, nur mit Kameras und einem Navigationssystem. Das ist nur mit End-to-End Machine Learning möglich.” Mit jedem Eingriff des Sicherheitsfahrers  lerne ihr System sich  zu verbessern.

Während andere Teams sich auch nach einem Jahrzehnt der Versuche mit  selbstfahrenden Autos den neuen technischen Herausforderungen mit mehr Karten, mehr Regeln und mehr Sensoren stellen, obwohl dies unsicher und teuer ist,  sagen wir dem Auto nicht, wie man mit handcodierten Regeln fährt: Alles wird aus Daten gelernt”, so CTO Alex Kendall.

Er betont auch den Kostenvorteil. Selbstfahrende Autos, die auf umfangreiche Rechenleistung angewiesen sind, können teuer und schwer sein. Kendall sagte dass ihre Lösung “Compute/Sensoren verwendet, die weniger als 10 Prozent der Wettbewerber kosten. Tatsächlich funktioniert alles mit dem Äquivalent eines modernen Laptops. Dies reduziert unsere Sensor- und Rechenkosten (und den Stromverbrauch) massiv auf weniger als 10 Prozent der traditionellen Ansätze.”

 

Video – Beispiel :

 

https://youtu.be/26Or4QbLbMM

 

 

Aufrufe: 39