Roboterkopf als Auskunftservice auf Frankfurter Flughafen

Roboterkopf als Auskunftservice auf Frankfurter Flughafen

10. April 2019 0 Von Horst Buchwald

10.1.2019

Ein Roboterkopf wird während eines sechswöchigen Versuchs mit künstlicher Intelligenz die den Passagieren die Orientierung auf dem Frankfurter Flughafen ermöglichen.

Der Assistent mit der Bezeichnung FRAnny wird in der Lage sein, Informationen zu Themen wie Abfluggates, Wi-Fi-Zugang und die Lage von Restaurants zu geben. Er kann mit Menschen in Englisch, Deutsch und sieben weiteren Sprachen kommunizieren.

Das Projekt ist eine Kooperation zwischen dem Betreiber des Frankfurter Flughafens, der Fraport AG und der DB Systel GmbH, dem IT-Dienstleister der Deutschen Bahn. Die Technologie von FRAnny basiert auf KI und einer von Fraport so genannten “Cloud-basierten Sprachbedienoberfläche”.

Es verwendet Daten aus dem Informationssystem des Flughafens und kann Fragen von Menschen über Flughafeneinrichtungen und Reiseinformationen verstehen und beantworten. Neben dem Test am Frankfurter Flughafen wird der Dienst im Juni 2019 auch am Berliner Hauptbahnhof getestet.

Aufrufe: 40