Translatotron: Google hat bald eine neue Sprachübersetzung

Translatotron: Google hat bald eine neue Sprachübersetzung

19. Mai 2019 0 Von Horst Buchwald

Google hat den Teams von Google Brain, Google Translate und Google Speech die Aufgabe gestellt, in der Spracherkennung die nächste Stufe zu beschreiten. Es scheint, als könnte der Suchmaschinen – Riese im Laufe dieses Jahres noch ein fertiges Produkt auf den Markt bringen. Ob es dann noch Translatotron heißt, steht nicht fest.

Was ist Translatotron? Einfach ausgedrückt: es ist ein Übersetzungsprogramm, das der direkten Kommunikation schon verdammt nahe kommt, weil es einen bisher wichtigen Schritt auslässt.

Bisher funktionieren Übersetzungsprogramme nach folgendem Muster: die automatische Spracherkennung wandelt den Satz in Textform um, dann wird er transkribiert und in die Zielsprache übersetzt. Zum Schluß wird die Übersetzung mittels Sprachsynthese (TTS) wieder in eine menschlich klingende Sprecherstimme übertragen. Translatotron spart sich den Schritt der Übertragung in Textform. Der Clou: um eine blechern klingende Computerstimme zu vermeiden, kann die neue Software Charakteristiken der Spracheingabe in die Sprachausgabe übernehmen. Es klingt dann, als würde man selber sprechen.

Weitere Vorteile gegenüber dem Kaskadensystemen: eine höhere Geschwindigkeit, Vermeidung von Fehlern bei der Übertragung von Sprache in Text und zurück in die Sprache, ein natürlicherer Klang und ein besserer Umgang mit Eigennamen, die nicht übersetzt werden müssen.

Aufrufe: 49